Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.

Uns schickt der Himmel

72 Stunden Sozialaktion

Mehr als 81.000 Teilnehmende sind deutschlandweit ab dem 23. Mai dabei, um die Welt ein bisschen besser zu machen. In 72 Stunden werden unzählige Projekte umgesetzt, die politische und gesellschaftliche Themen aufgreifen

Aktuelles aus der Aktion findest du hier

24 Stunden Gebetsaktion

Weltgebetstag um geistliche Berufungen

Die Zeiten in denen die Gottesdienste voll waren und zahlreiche junge Männer zum Priester geweiht wurden sind vorbei? Kein Grund, Trübsal zu blasen! Sei dabei und lass Dich auf Deinem Weg der Berufung stärken.

Alle Infos findest du hier

Jugendmagazin Believe

We need to talk about... Berufung & Beruf!

Hier geht es zu der aktuellen Ausgabe

Josefstag 2019

Hände reichen – Brücken bauen! Jugend braucht Perspektive in Europa

Vertreter aus der Kirche und verschiedener Ämter sind anlässlich des Josefstags 2019 gemeinsam mit Jugendlichen aus Jugendhilfeeinrichtungen aktiv geworden und haben im wahrsten Sinne Brücken gebaut.

Hier findest du einen Rückblick auf den Tag

Jugentag im Rahmen der Heilig Rock Tage

Anmeldung ab sofort möglich

Am 4. Mai ist es wieder soweit: Wir feiern den Jugendtag im Rahmen der Heilig Rock Tage. Ab sofort kannst du dich anmelden und aus einer Vielzahl von Workshops wählen. Sei dabei und "Rock" mit!

Weitere Infos

Weltjugendtag in Panama

Mehr als 100 Jugendliche aus dem Bistum Trier haben sich auf den Weg nach Panama zum Weltjugendtag gemacht. Derzeit lernen sie das Land, die Menschen und die Kultur während der Begegnungstage in Portobelo kennen.

Bilder der Pilgerreise

Heiliger Tarzisius - Patron der Minis

Der Überlieferung nach hat er in der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts nach Christus in der Stadt Rom gelebt. In der damaligen Zeit durften Christen_innen ihren Glauben nicht offen ausleben und wurden im römischen Reich aufs Schärfste verfolgt. So mussten sie ihren Glauben im Verborgenen leben und feiern.
Tarzisius war ein Junge, der in der christlichen Gemeinde einen wichtigen Dienst übernommen hat: Älteren und kranken Menschen hat er im Anschluss an den Gottesdienst die Kommunion nach Hause gebracht.

Eines Tages auf dem Weg dorthin forderten ihn Heidnische Jugendliche auf, zu zeigen, was er im Gewand bei sich trug. Er weigerte sich, die Horde wollte ihn zwingen und hat ihn am Ende totgeschlagen.

Der Name „Tarcisius“ heißt übersetzt „Der Mutige“. Heute ist er der Patron, das Vorbild der Ministranten_innen, weil er sich für andere Menschen eingesetzt und in der Gemeinde von Rom einen wichtigen Dienst für die Gemeinschaft übernommen hat.

Gedenktag: 15. August
Liturgische Farbe: rot  
Reliquien: Die leiblichen Überreste des Heiligen befinden sich in Rom.
Darstellung: Meist in altrömischer Knabentracht, die Hände über der Brust gekreuzt. Manchmal auch gehend, mit Palme, Steinen und Hostie als Zeichen seines bestandenen Martyriums.
 
Bronze-Tarzisius
Um die Tat der Krankenkommunion groß ins Zentrum zu rücken wurde in der Glockenstadt Aarau die große Bronze-Figur gegossen.

Wie Tarzisius damals, erfüllen die Ministranten_innen im Bistum Trier heute verschiedene Aufgaben und Dienste, die oft kaum beachtet werden. Doch eigentlich sind es große und wertvolle Aufgaben, die helfen, Gott zu begegnen und den Menschen Gutes zu tun.

Daran möchte die große Bronze-Figur erinnern, die nach dem Minifest 2008 in Aarau auf dem Weg durch Europa war und seit der Ministranten-Rom-Wallfahrt 2010 bei den Callixtus-Katakomben in Rom steht. Dort wird das Grab des heiligen Tarzisius vermutet.